Hallenkreismeisterschaften U14/U16

 

Mit 25 Nachwuchsathleten startete der TV Herkenrath bei den Kreishallenmeisterschaften der U14 und U16 in Leverkusen.  Zusammen holten sie nicht weniger als alle vier Staffeltitel und zehn Einzeltitel.

In der M12 gewann Yoshua Böhmer die 60m Hürden und wurde mit persönlicher Bestleistung von 4,37m mit einem ganzen Zentimeter Rückstand Zweiter im Weitsprung. Gemeinsam mit Nils Inter, Aaron Post und Lars Aussendorf siegte auch die 4x100m Staffel des TVH in der U14 in 60,16sec.

Sofia Bens gewann den 60m Endlauf der W13 in 8,78sec während Eva Leifeld die 800m in 2.46min gewinnen konnte. Sofia Bens, Anna Hellmich, Jule Ruppach und Lea Paffenholz gewannen dann auch noch die 4x100m Staffel der U14 in sehr guten 58,23sec.

Mit vier Titeln in der M15 war Max Ammann der erfolgreichste Teilnehmer: Erst siegte er über 60m in persönlicher Bestleistung von 7,81sec vor seinem Vereinskollegen Roald Rösener , dann steigerte er  sich im Weitsprung um fast 40cm auf 5,69m. Schließlich konnte der amtierende Nordrheinmeister auch die 60m Hürden in allerdings steigerungsfähigen 9,63sec gewinnen nachdem an der ersten Hürde etwas übermotiviert mit dem falschen Bein ankam und fast stürzte. Neuentdeckung Roald Rösener konnte dann bei seinem ersten Bahnwettkampf die 800m in guten 2.24min gewinnen nachdem er am Vortag noch seine Wertung bei der Winterlaufserie in Bensberg gewonnen hatte. In guten 1.48min waren die beiden dann auch noch gemeinsam mit Florian Schulz und Luca Böhmer mit der  4x200m Staffel des TV Herkenrath siegreich. Florian Schulz wude auch noch mit nur 1/100sec Rüchstand zweiter im Endlauf der M14. Im weistsprung hatte er drei Sprünge die wohl alle zum Titel gereicht hätten aber allesamt leider knapp übergetreten waren.

Schließlich gewann auch noch die Weibliche Jugend U16 mit Matilda Friedrich, Kathrin Höller, Clara Nina Raake und  Clara Wienands den Titel über 4x200m in 1.57min. Kathrin Höller war dann  in der W15 über 60m Hürden in 9,93sec ebenso nicht zu schlagen wie Nina Raake in der W14 in guten 10,20sec. Nina gewann dann auch noch den 60m Endlauf der W14 in 8,64sec ganz knapp vor Matilda Friedrich. Alle drei haben damit auch gleich das Ticket für die Landeshallenmeisterschaften der U16 gelöst.