1. Tag Bahnlaufserie

Über hundertzwanzig  3.000m Läufer(-innen) und fast hundertfünfzig 800m Läufer aller Klassen trafen sich zum ersten Tag der Bahnlaufserie des TV Herkenrath in der BELKAW Arena. Wie immer eröffnete der Nachwuchs über 800m die Veranstaltung. Hier konnte sich in der W11 Alina Tigges in 3.03min und in der W13 Eva Leifeld beide vom gastgebenden TVH in guten 2.36.99min durchsetzen. Schnellste Läuferin beim gesamten Nachwuchs war die erst 12jährige Anna Lena Schüller vom VFL Engelskirchen in starken 2.32,21min.

Einen etwas unschönen Moment gab es dann bei einem der ersten 3.000m Läufe als eine Läuferin des ASV Köln im Startgedränge offenbar von den Spikes eines Mitläufers unglücklich getroffen wurde und mit einer tiefen Fleischwunde mehrere Minuten schreiend liegen blieb. Der anwesende Arzt Kolja Ewert vom Ausrichter – gerade beim eigenen Aufwärmen -war aber schnell zur Stelle und konnte die Wunde erstversorgen bevor sie ins Krankenhaus gebracht wurde. Ausser einer kleinen Narbe wird wohl nichts bleiben.

Nur 30min später lief der „Notarzt“ (und frischgebakenene  Vater)dann im zweiten 800m Lauf in 2.01,56min Saisonbestzeit. Eine Zeit die für den Läufer  der AK M45 vor zwei Wochen bei der Senioren EM in Aarhus zu Gold gereicht hätte aber damals wohl an der falschen Taktik scheiterte. Das bedeutete gleichzeitig auch den Kreismeistertitel der Männerklasse.

Im schnellsten 800m Lauf setzte sich der erst 20jährige Dennis  Biederbick vom Wiesbadeber LV in starken 1.50.50min durch.

Über 3.000m „verschliefen“ im schnellsten Lauf die Athleten mit nur 3:00min leider den ersten Kilometer so dass nach einem Steigerungslauf am Ende „nur“ 8.37,79min für den Sieger Marco Giese von der SG Wenden rausspringen konnten. Till Grommisch (Germania Essen-Überruhr)war in starken 8.43min bester Jugendlicher. Sein Vater war früher einer der besten westdeutschen Marathonläufer. Schnellste Frau war die Luxemburgerin Marine Mellina (Celtic Diekirch) in starken 9.32min.

Am kommenden Donnerstag ab 17:30 werden dann die 5.000m Läufe und die 2.000m Läufe des Nachwuchses im Mittelpunkt stehen. Hier werden neben starken Leistungen des gesamten Feldes auch die Kreismeistertitel vergeben. Bis Dienstag 20.00 sind noch Voranmeldungen unter www.karlfleschen.de möglich. Am Wettkampftag kann bis eine Stunde vor dem jeweiligen  Lauf auch problemlos noch nachgemeldet werden. Dort findet sich auch der genaue Zeitplan und alle Ergebnisse. Übrigens eignet sich der 5.000er acht Tage vor dem Stadtlauf in Bergisch Gladbach auch gut als Testlauf.( Im Allgemeinen wird ein Testlauf 7-10 Tage vorher als empfehlenswert angesehen).